Ährensache. Der beste Rohstoff für Brot & Gebäck

In Oberösterreich werden auf über 200.000 Hektar Getreide und Mais angebaut, davon sind etwa 59.000 Hektar Brotgetreide. Das Know-how der Bäuerinnen und Bauern sowie gute klimatische Bedingungen bringen ausgezeichnete Qualitäten hervor.

Ob für die Weiterverarbeitung zu Brot, Gebäck, Teigwaren und Bier oder auch als Futtermittel oder für die Energieerzeugung. Das wichtigste Getreide hierzulande ist übrigens der Weizen, genauer gesagt der Winterweizen, der im Herbst angebaut wird.

Weitere wichtige Feldfrüchte in Oberösterreich

28.000 Hektar Öl- und Eiweißfrüchte wie Raps und Soja.  
5.500 Hektar Zuckerrüben, aus denen in einem guten Jahr ca. 80.000 Tonnen reiner Zucker gewonnen werden.
1.300 Hektar Erdäpfel, darunter zahlreiche Spezialitäten, die immer mehr Bedeutung gewinnen.