OÖ. Agrarpreis 2019

Der OÖ. Agrarpreis 2019 richtet sich an Bäuerinnen und Bauern, Institutionen, Verbände, Organisationen und Initiativen mit Sitz in Oberösterreich. Innovation und Marketing, Diversifizierung und Einkommensalternativen sowie Produktivität und neue Produktionsmethoden werden mit neun Hauptpreisen und Anerkennungspreisen ausgezeichnet und der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Verleihung des Agrarpreises findet am 14. Juni 2019 statt!

Zielsetzung der Ausschreibung:

Oberösterreichs Land- und Forstwirtschaft lebt von Vielfalt und Innovation, sie braucht aber auch Bewusstseinsbildung. Der „OÖ. Agrarpreis 2019" präsentiert den multifunktionalen Wert der Land- und Forstwirtschaft in der breiten Öffentlichkeit. Es werden umgesetzte Projekte und Ideen ausgezeichnet, die beispielhaft die Bereiche Innovation und Marketing, Diversifizierung und Einkommensalternativen sowie Produktivität und neue Produktionsmethoden der Land- und Forstwirtschaft in den Vordergrund stellen.

Teilnahmeberechtigt sind:

  • Bäuerinnen und Bauern (Betriebsnummer und Hauptwohnsitz in Oberösterreich),
  • agrarische Organisationen, Verbände, bäuerliche Institutionen, bäuerlich getragene Bildungsinitiativen und Landwirtschaftsschulen (jeweils mit Sitz in Oberösterreich),
  • sowie oberösterreichische Öffentlichkeits-Initiativen für den ländlichen Raum.

Förderungspreise werden in folgenden drei Kategorien vergeben:

  • Innovation und Marketing (Kategorie 1)
  • Einkommensalternativen und Diversifizierung (Kategorie 2)
  • Produktivität und besondere Produktionsmethoden (Kategorie 3)

Ausgezeichnet werden Projekte/Projektträger, die in besonderer Weise

  • ein positives und innovatives Bild der Land- und Forstwirtschaft wiedergeben,
  • Arbeitsplätze und Einkommen im ländlichen Raum ermöglichen,
  • die Produktivität der landwirtschaftlichen Produktion erhöhen und/oder
  • eine nachhaltige und ressourcenschonende Landwirtschaft weiterentwickeln.

Preise:

Je Kategorie werden ein Hauptpreis mit 3.000 Euro, ein 2. Preis mit 2.000 Euro, ein 3. Preis mit 1.000 Euro sowie mindestens zwei Anerkennungspreise zu je 500 Euro vergeben. Die Preisträger werden über Vorschlag der vom Land OÖ eingesetzten Fachjury von der Oö. Landesregierung festgelegt. Es besteht kein Rechtsanspruch.

 

Downloads